Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

German

Projektbeschreibung

Das Verbundprojekt „Zentrum Musik – Edition – Medien“ (ZenMEM) ist ein Zusammenschluss von WissenschaftlerInnen der Universität Paderborn (UPB), der Hochschule für Musik Detmold (HfM DT) und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (HS OWL). Das Zentrum wurde im Rahmen des Förderprogramms zur Einrichtung von „eHumanities Zentren“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im September 2014 ins Leben gerufen und mit einer Anschubfinanzierung von zunächst drei und anschließend nochmals zwei Jahren (bis August 2019) ausgestattet, um den Übergang in einen dauerhaften Betrieb zu ermöglichen.

Ziele des Zentrums sind die Förderung der Anwendung digitaler Methoden, die Beratung und Unterstützung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen, der Aufbau entsprechender digitaler Ressourcen sowie die (Weiter-)Entwicklung einschlägiger Werkzeuge. Seinen besonderen Schwerpunkt hat das Zenrum Zentrum im Bereich Musik – Edition – Medien, d. h. auf dem Gebiet nicht-textueller bzw. hybrider Objekte.

Ausgehend von vielfältigen Vorarbeiten im Bereich der digitalen Musikedition (u. a. in den Projekten Edirom und Freischütz Digital) und im Rahmen der Beteiligung an der Entwicklung der internationalen Codierungsstandards der Music Encoding Initiative (MEI) und der Text Encoding Initiative (TEI) bündelt das Zentrum Erfahrungen und Kompetenzen sowie Konzepte und Methoden aus der Musikwissenschaft, aus verschiedenen Bereichen der Informatik (Kontextuelle Informatik, Mensch-Computer-Interaktion, Musik- und Filminformatik, Softwaretechnik) und der Medienwissenschaften (Medienpädagogik und Medienökonomie), um analoge und digitale Objekte in den Fokus der Forschung zu rücken, wobei auch neuartige Interaktions- und Bearbeitungsmöglichkeiten für die Erstellung digitaler Musik- und Medieneditionen entwickelt und in ihrer Wirkung untersucht werden. Dabei sollen begleitende qualitative und quantitative Nutzerstudien dazu beitragen, die Veränderungen des Forschungs- und Publikationsprozesses kritisch in den Blick zu nehmen und diese Prozesse dadurch zu optimieren.

Die drei Hochschulen – mit der Geschäftsführung am Musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn – haben sich zum Ziel gesetzt, ein dauerhaftes Kompetenzzentrum an der Schnittstelle von Informatik, Musik- und Medienwissenschaft aufzubauen und als Ansprechpartner für die Koordination und kooperative Unterstützung wissenschaftlicher Projekte in diesem Bereich zur Verfügung zu stehen.

...